DurchdieEwigkeitFührungen:einStreifzugdurchKunst,Geschichte,PrachtundZauber-Seit1999

Weinprobetour: das Fest des Bacchus

Dauer: 4 Stunden

Preis für bis 5 Personen:320 Euro

Buchen Sie jetzt mit 10% Ermäßigung: 290 Euro

Sonderführungen Rom

Zahlreich sind die Schätze Roms, doch viele leider ...

Stadtführungen Rom

Schreiten Sie mit uns durch die Ewigkeit und lassen Sie ...

Rom.mobil

Wir schlagen Ihnen vier Möglichkeiten vor, um Rom...

Orte der Tour: Campo dei Fiori, Trastevere, Piazza Farnese, Ponte Sisto, Palazzo Spada.

Die Tour, zu der wir Sie einladen, wird wahrhaft ein Fest sein, ein Fest des Weins in den romantischsten Ecken Roms, begleiten von unserem brillanten Führer, der Sie wie ein Freund die antike Tradition, wie ein gutes Glas Wein zu degustieren, auszuwählen und zu genießen ist, einführen wird und dabei hier und da anhält um Sie in der richtigen Perspektive außergewöhnliche Kunstwerke bewundern und begreifen zu lassen. Zwischen Campo dei Fiori und Trastevere, Palazzo Farnese und Ponte Sisto werden wir bei einigen der schönsten und typischsten Enotheken dieses Gebietes Halt machen, welche hauptsächlich von Italienern besucht werden, um nach Art unserer Großeltern ein gutes Glas Wein zum Abend zu genießen. Dank der breiten Auswahl von vorhandenen Weinen wird es möglich sein, sich in die enorm weite Welt der Farben, Gerüche, Düfte, Geschmäcke und Nachgeschmäcke des Weines zu begeben und vielleicht auch, die Welt in einer neuen Weise zu erleben, wenn die Fantasie angeregt wird durch die geheime Glut des Weines.


 Gelegentlich können wir einem bestimmten Wein eine besonders passende Sorte Käse oder Salami beigesellen, die ebenfalls je aus verschiedenen italienischen Regionen stammen, auch diese Frucht einer jahrtausendealten Tradition. Ein Abend, um den guten Wein kennen und lieben zu lernen, um auf heitere Weise Zeit in der verzauberten Atmosphäre des zeitlosen Rom zu verbringen, um zu feiern und miteinander anzustoßen, um unser emotionales Gepäck zu bereichern und neue Freundschaften zu schließen. Insgesamt eine runde Erfahrung der italienischen Tradition, so pur und echt wie möglich durch eine/n Freund/in, die Rom als Ort zum Wohnen und Träumen auserkoren hat. Wir erwarten Sie.


Der Wein und seine Geschichte: Die Anfänge des Weins und des Weinbaus verlieren sich in der Nacht der Zeit. In der Genesis steht, dass „Noah begann, die Erde zu bearbeiten und einen Weinberg zu pflanzen. Und er trank Wein und wurde betrunken“. Tatsächlich wissen wir nicht, welches Volk als erstes diese edle Bemühung unternahm, doch jüngste Entdeckungen von Spuren der Weinherstellung im Innern von Gefäßen bei einem neolithischen Dorf (ca. 5000 v.Chr.) in der Türkei lässt uns vermuten, dass es sich wirklich um eine lange Geschichte handelt. Eine Geschichte, in deren Lauf jahrtausendealte Traditionen zusammen fließen und verschmelzen von so vielen Mittelmeerländern, in welchen unzählige Sorten von Wein produziert wurden und noch werden. Eine Geschichte der Auswahl von Böden, Pflanzen, Sonneneinstrahlung, Traubenmischung, Hölzern für die Fässer, die im Lauf der Jahrhunderte die unendlich reiche Vielfalt von heute hervorgebracht haben.


 Ganz sicher waren die Römer, vor allem in den Jahrhunderten des größten Reichtums und der unangefochtenen Macht der Stadt (2. Jh. v.Chr bis 2. Jh. n.Chr.), seine kennerhaften Liebhaber und wetteiferten in der Verkostung und der Produktion von immer weiter differenzierten Auslesen. Ein erneuertes Interesse wurde stark in der Renaissance, einer Epoche, in der die Fürsten und Päpsten davon reichlichen Gebrauch bei ihren höfischen Banketten machten. Der Wein war letztlich nicht einfach ein Erzeugnis, sondern ein wesentliches Symbol der höchsten, sich abwechselnden Kulturen des Mittelmeerraumes. Der Schriftsteller Marziale (1.Jh. n.Chr.) überliefert uns: „Wenn du Wein trinken willst, musst du eine Sesterze bezahlen, guter Wein kostet dich zwei, aber wenn du den magischen Falerner möchtest, musst zu bereit sein, sechs zu zahlen“. Als wahrhaft magisch stellt sich oft das Bukett heraus, und der Geruch nicht minder als die Emotionen, die ein gutes Glas Wein in uns zu erwecken weiß. Vielleicht ist es kein Zufall, dass im antiken Kult des Bacchus, des Weingottes, einer der Höhepunkte der Feiern eben genau die Auferstehung des Gottes war und die entsprechende Erfahrung, die die Anhänger beim Fest der Lese und des neuen Weines machten.

Durch die Ewigkeit- Führungen: jenseits der Zeit, viel mehr als nur eine Besichtigungstour – seit 1999 - Tel. +39.06.7009336; +39.347.3711546

All written content on this site are Copyright © 2024. All Rights Reserved. Written content may not be reproduced, modified or reposted without the express written permission. Any infringement thereof will be prosecuted.